der Maßstab für Hygiene und Reinigung

Chemisch-technisches Fachwissen

Inhaltsübersicht:

Was ist ein Arbeitsplatzgrenzwert?
Was ist der Flammpunkt?
Was ist die Viskosität?
Was ist die Dichte einer Flüssigkeit?
Was ist der pH-Wert?
Was reinige ich womit?
Werden Werkstoffe und Materialien von den Produkten angegriffen?
Was sind Tenside und wie wirken sie?
Was sind Gerüststoffe und Reinigungsverstärker und wie wirken sie?
Welche Faktoren sind für ein gutes Reinigungsergebnis ausschlaggebend?
Sie können beim Reinigen zum Klimaschutz beitragen !!
Wie umweltfreundlich sind HWR Produkte?
Wo können Microfasertücher eingesetzt werden?

 

Was ist ein Arbeitsplatzgrenzwert?

Der Arbeitsplatzgrenzwert ist die höchstzulässige Konzentration eines Stoffes als Gas, Dampf oder Schwebstoff in der Luft, die am Arbeitsplatz unter Berücksichtigung eines 8-stündigen Arbeitstages und einer 40-stündigen Arbeitswoche die Gesundheit des Beschäftigten nicht beeinträchtigt.

Was ist der Flammpunkt?

Mit Ausnahme der halogenierten Kohlenwasserstoffe (CKW und FCKW) sind alle organischen Lösungsmittel brennbar. Die niedrigste Temperatur, bei der das Dampf-Luft-Gemisch über dem Lösungsmittel durch Fremdzündung (Streichholz, Zigarette) entflammt werden kann, wird als Flammpunkt bezeichnet. Brennbare Flüssigkeiten werden in unterschiedliche Gefahrenklassen eingeteilt: Hochentzündlich = Flammpunkt unter 0 °C, Leichtentzündlich = Flammpunkt unter 21 °C, Entzündlich = Flammpunkt 21-55 °C. Lösemittel mit Flammpunkt über 55 °C gelten nicht als Gefahrstoff.

Was ist die Viskosität?

Die Viskosität ist eine Maßeinheit für die Dickflüssigkeit eines Produktes, meistens angegeben in Milli Pascal Sekunden (mPa·s). Die Viskosität ist kein Maß für die Qualität eines Produktes. Durch Zusatz von Verdickungsmitteln kann fast jedes Produkt beliebig eingestellt werden. Wir stellen die Viskosität unserer Produkte so ein, wie der Kunde diese für eine optimale Verarbeitung erwartet.

Was ist die Dichte einer Flüssigkeit?

Die Dichte (spezifisches Gewicht) gibt das Gewicht einer Flüssigkeit an in Gramm / cm³ bzw. kg / Liter.

Was ist der pH-Wert?

Der pH-Wert ist ein Maß für die saure oder alkalische (basische) Wirkung einer wässrigen Lösung. Die pH-Skala geht von pH 0 bis 14.

pH-Wert unter 7 .. = Lösung mit saurer Wirkung
pH-Wert 7 ........... = Lösung mit neutraler Wirkung
pH-Wert über 7 ... = Lösung mit alkalischer (basischer) Wirkung

Was reinige ich womit?

Wenden Sie sich bei speziellen Reinigungsproblemen an unseren Kundenservice. Grundsätzlich sollten Sie sich dennoch folgende Regeln einprägen: Anorganische Verunreinigungen wie Mineralien (z.B. Kalk) und Oxidschichten (z.B. Rost) entfernen Sie mit einem sauren Reiniger (pH-Wert 9). Nicht allzu hartnäckige Verschmutzungen können Sie mit einem neutralen Reiniger entfernen (pH-Wert 6 - 8). Eine Reihe von organischen Verunreinigungen wie z.B. Öle und Fette können auch sehr gut mit Lösemitteln entfernt werden, andere Verunreinigungen wie Farben nur mit lösungsmittelhaltigen Reinigern.

Werden Werkstoffe und Materialien von den Produkten angegriffen?

Saure Reiniger greifen Kalksteine wie Marmor, Jura, Muschelkalk, Solnhofer Platten, Travertin oder kalkgebundene Sand- und Betonwerksteine an. Saure und alkalische Reiniger können (müssen aber nicht) Leichtmetalle, Aluminium, Alu-Legierungen, Magnesium, Zinn und Zink, Lacke oder Kunststoffe angreifen. Verträglichkeit vorher an verdeckter Stelle prüfen. Lösemittelprodukte können Lacke und Kunststoffe angreifen. Auch hier sollte die Verträglichkeit vorher geprüft werden.

Was sind Tenside und wie wirken sie?

Wenn es schäumt, haben Sie es mit einem Tensid zu tun. Eine andere Bezeichnung ist Waschaktive Substanz oder nur kurz WAS. Tenside sind organische Verbindungen mit der Eigenschaft, die Oberflächenspannung von Wasser herabzusetzen und Oberflächen und Schmutz zu benetzen. Sodann einen Tensidfilm auf Oberfläche und Schmutz zu bilden um so den Schmutz von der Oberfläche zu lösen. Öl und Fett werden "emulgiert" und Schmutz "dispergiert", d.h. Öl, Fett und Schmutz werden in Schwebe gehalten. Es gibt Hunderte von Tensiden mit unterschiedlichen Eigenschaften und Schaumverhalten. Je nach elektrischer Ladung ihrer Ionen werden die Tenside den anionischen, kationischen, nichtionischen oder amphoteren Tensiden zugeordnet.

Was sind Gerüststoffe und Reinigungsverstärker und wie wirken sie?

Der Chemiker kennt unzählige Stoffe, welche die Eigenschaften der Tenside noch verstärken und mit deren Hilfe es möglich ist, Reinigungsprodukte für die vielfältigsten Aufgaben zu entwickeln.

Welche Faktoren sind für ein gutes Reinigungsergebnis ausschlaggebend?

Bei jedem Reinigungsprozess - ob manuell oder maschinell - sind für ein gutes Reinigungsergebnis die Faktoren Chemie, Mechanik, Temperatur und Zeit entscheidend. Der Faktor Chemie wird durch die Wahl des geeigneten Reinigungsmittels beeinflusst und natürlich auch durch die angewandte Verdünnung. Für den Erfolg einer Reinigung sind aber auch die Intensität der angewandten Mechanik, die Temperatur der Reinigungslösung und die Einwirkzeit ausschlaggebend. Diese vier Faktoren bilden ein Ganzes (Sinner’sche Kreis). Reduziert man den Anteil eines Faktors, muss man den fehlenden Anteil über die drei verbleibenden Faktoren kompensieren. Zur Erzielung eines optimalen Reinigungsergebnisses ist somit eine ideale Zusammensetzung des Sinner’schen Kreises Voraussetzung.

Sie können beim Reinigen zum Klimaschutz beitragen !!

Die Ursache dafür, dass wir unaufhaltsam in die Klimakatastrophe schlittern, sind die ungeheuren Mengen von Erdölprodukten (Heizöl, Benzin, Diesel, Kerosin etc.) und Steinkohle, die weltweit verbrannt werden. Das bei der Verbrennung entstehende CO2 (Kohlendioxid) gelangt dabei in die Atmosphäre und verursacht den fatalen Treibhauseffekt. Bekannt ist auch, dass es heute kaum einen chemischen Rohstoff gibt, der nicht aus Erdöl gewonnen wird. Weniger bekannt ist, dass beim biologischen Abbau dieser Rohstoffe ebenfalls CO2 entsteht, welches mit der gleichen verheerenden Wirkung in die Atmosphäre gelangt. Daher stellen wir unsere Produkte fast ausschließlich aus nachwachsenden, pflanzlichen Rohstoffen wie Kokosöl, Palmkernöl, Rapsöl sowie Kartoffel- und Maisstärke her. Auch diese Stoffe geben beim biologischen Abbau CO2 ab, aber nur die Menge, die vorher beim Wachstumsprozess der Atmosphäre entzogen wurde. Das heißt, der CO2 - Kreislauf der Atmosphäre bleibt beim Einsatz unserer Produkte im Gleichgewicht. HWR-Reinigungskonzentrate erfüllen somit anspruchsvolle Hygiene-Standards ohne den Treibhauseffekt zu erhöhen. Machen Sie mit, unterstützen Sie uns unsere Umwelt zu erhalten. Werner Geppert

Wie umweltfreundlich sind HWR Produkte?

HWR-Produkte müssen eine ganze Reihe von Anforderungen erfüllen: Sie müssen so anwenderfreundlich wie möglich sein. Sie müssen materialverträglich d.h. objektfreundlich sein. Sie müssen so umweltschonend wie nur möglich sein. Und Sie müssen auch noch besonders wirksam sein. Wir setzen in unseren Produkten keine Stoffe ein, von denen eine Gefährdung für die Umwelt ausgeht. Wir verwenden nur Stoffe, die biologisch sehr gut abbaubar und in Kläranlagen leicht entfernbar sind. Aufgrund der Verwendung nachwachsender, pflanzlicher Rohstoffe tragen unsere Produkt nicht zum Treibhauseffekt bei.

Wo können Microfasertücher eingesetzt werden?

Microfasertücher sind Allrounder im Profibereich und für sämtliche Oberflächen geeignet, erhältlich in den Farben blau, gelb, grün, rot. Formstabilität auch nach vielen Wäschen durch spezielles Saum–Piping. Kochfest bis 95°C. In der professionellen Reinigung gibt es ein vier-Farb-System (Rot, Gelb, Grün, Blau) zur Unterscheidung von verschiedenen Reinigungsbereichen. Dies soll die Verschleppung von Keimen beim Reinigen verhindern. Auf diese Weise wird zum Beispiel ausgeschlossen, dass das Telefon mit dem selben Microfasertuch abgewischt wird, mit dem vorher die Toilette gereinigt wurde.

 

Wir sind für Sie da

Sie möchten mehr über unsere Lösungen und Services erfahren?

Rufen Sie uns einfach an unter

(08141) 5103-0

oder schreiben Sie uns über unser

Kontaktformular